Außen- und EU-Politik

Auswärtiges Amt, Berlin Bild vergrößern Auswärtiges Amt, Berlin (© dpa/pa) Das Auswärtige Amt ist federführend für die Außen- und EU-Politik Deutschlands.

Entwicklungsministerium vereinbart Reformpartnerschaften mit drei afrikanischen Ländern-Tunesien, Côte d’Ivoire, Ghana

Afrika braucht Jobs – 20 Millionen zusätzlich jedes Jahr. Auf deutsche Initiative hin haben die G20 deshalb Investitionspartnerschaften für reformorientierte afrikanische Staaten entwickelt, gemeinsam mit der Weltbank, dem Internationalen Währungsfonds und der Afrikanischen Entwicklungsbank. Ziele sind eine engere Kooperation sowie mehr private Investitionen und Arbeitsplätze in den Ländern. Die deutsche Entwicklungspolitik geht voran und setzt die Investitionspartnerschaften in Form von ersten Reformpartnerschaften um. Das hat Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller heute mit den Finanzministern von Tunesien, Côte d’Ivoire und Ghana vereinbart. Dafür investiert das Bundesentwicklungsministerium bereits dieses Jahr bis zu 300 Millionen Euro zusätzlich.

Siby

Unsere Leitlinien für Afrika

Welche Strategie verfolgt Deutschland auf dem sich rasant wandelnden Kontinent? Wie Chancen genutzt, Risiken bekämpft und Krisen bewältigt werden können.

Sigmar Gabriel

Der Außenminister

Das Auswärtige Amt wird vom Bundesminister des Auswärtigen, Sigmar Gabriel (SPD), geleitet. 

Logo des Global Forum on Migration and Development (GFMD)

Deutsch-marokkanischer Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung 2017-2018

Deutschland hat am 1. Januar 2017 bis Ende 2018 gemeinsam mit Marokko den Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung (Global Forum on Migration and Development – GFMD) übernommen. Das Jahrestreffen 2017 wird vom 28.-30. Juni in Berlin auf Ministerebene stattfinden. Weitere Informationen finden Sie auf der

PDWA

Regionalprogramm Politischer Dialog Westafrika (PDWA)

Das Regionalprogramm PDWA der Konrad Adenauer Stiftung startet seinen neuen Videoblog. Mit kurzen Reportagen berichtet sie über politische Themen aus Westafrika. Das PDWA hat die Einführung und Förderung von nachhaltigen demokratischen Strukturen und eines demokratischen Bewusstseins innerhalb der breiten Bevölkerung zum Ziel.

MALTA POLITICS MIGRATION SUMMIT

Deutschland und Côte d'Ivoire

Die Beziehungen zwischen Deutschland und der Côte d'Ivoire, die 1960 aufgenommen wurden, sind vielfältig und eng. Sie umfassen nicht nur den politischen Austausch, sondern auch die wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit.

Jugend in Westafrika

Kompendium der Jugend in der Côte d'Ivoire

Die ivorische Regierung hat eine Initiative der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit zur Einbeziehung von mehr jungen Menschen in Positionen in Staat, Wirtschaft und Verwaltung angenommen - ein wichtiger Impuls für soziale Kohäsion.

Logo der estnischen EU-Ratspräsidentschaft

Aktuelle EU-Ratspräsidentschaft

Im zweiten Halbjahr 2017 tagt der Rat der Europäischen Union unter dem Vorsitz Estlands.

Außenpolitische Themen

Sigmar Gabriel Bild vergrößern Sigmar Gabriel (© Thomas Trutschel/photothek.net)  Frieden und Freiheit stehen im Mittelpunkt deutscher Außenpolitik. Sie können nur durch vertrauensvolle Zusammenarbeit und einen fairen Interessenausgleich mit unseren Partnern in den Vereinten Nationen, der NATO, den G8, der OSZE oder der EU garantiert werden.

Bärbel Kofler

Beauftragte der Bundesregierung

Seit 1. März 2016 ist Bärbel Kofler die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe. Die Beauftragte ist Ansprechpartnerin für Fragen der Menschenrechtspolitik und der Humanitären Hilfe.

Westerwelle bei Konzeptvorstellung

Neues Kapitel in der deutsch-afrikanischen Partnerschaft

Die Veröffentlichung des Afrikakonzepts der Bundesregierung falle in eine "Zeit dramatischer Um- und Aufbrüche in Europas unmittelbarer Nachbarschaft", so Außenminister Guido Westerwelle in Berlin. Was man - gerade auch in Afrika - erlebe, sei "der vielleicht faszinierendste Beleg für eine Welt im Wandel". Für Deutschland bedeute dies, dass alte Freundschaften gepflegt und noch intensiviert, aber auch neue Freundschaften ganz bewusst begründet werden müssten.

EU-Jubiläumsfeier - Europafest

Deutsche Europapolitik

Die Überwindung des Nationalismus durch Integration der Staaten und ihrer Interessen hat Europa nach Jahrhunderten blutiger Nachbarschaftskonflikte eine beispielslose Periode von Frieden, Wohlstand und Stabilität garantiert. Deshalb ist die Vollendung der europäischen Integration mit unser wichtigstes politisches Ziel.

Außen- und EU-Politik

Angela Merkel im Bundestag (Archiv)

Der Bundesminister des Auswärtigen

Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel

Aktuelle Meldungen von www.bundesregierung.de

Deutscher Bundestag

Bundesregierung Aktuell: Zusammenstellung von Pressemitteilungen, Artikeln, Reden, Interviews und Regierungserklärungen

Die Menschenrechtspolitik Deutschlands

Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

disability icons

Deutschland hat als einer der ersten Staaten die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert. Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe am politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben zu ermöglichen, Chancengleichheit in der Bildung und in der Arbeitswelt herzustellen und allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit auf einen selbstbestimmten Platz in einer barrierefreien Gesellschaft zu geben.

Deutschland - Globaler Partner / Innovation und Exzellenz

Zukunftstechnologie Bionik: Die bionische Qualle "Air Jelly" des deutschen Technologiekonzerns Festo gleitet ferngesteuert durch die Luft.

In den Vereinten Nationen, der Europäischen Union und in Afghanistan: In der aktuellen Ausgabe berichtet „.de – Magazin Deutschland“ über das außenpolitische Engagement Deutschlands und die Rolle des Landes als globaler Partner.