Konferenz „Friedensverantwortung der Religionen“

Friedensverantwortung der Religionen Bild vergrößern Konferenz "Friedensverantwortung der Religionen" (© World map: ad_hominem, fotolia.com/Auswärtiges Amt)

In einer von Krieg und Verunsicherung geprägten Welt kommt der Friedensverantwortung von Religionen eine besondere Bedeutung zu. Religionen sind starke soziale und politische Kräfte in ihren Gesellschaften. Es gibt beeindruckende Beispiele religiös begründeter Friedensstiftung.
Das Auswärtige Amt Berlin sucht daher den Dialog mit einflussreichen Persönlichkeiten und Repräsentanten von Religionsgemeinschaften aus Europa, dem Nahen und Mittleren Osten sowie Nord- und Westafrika, um das Friedenspotenzial von Religion stärker zur Geltung zu bringen.
Vom 21. bis 23. Mai 2017 werden ca. 100 internationale Religionsvertreter und –vertreterinnen nach Berlin eingeladen. Die Teilnehmenden engagieren sich in der Arbeit für den Frieden in und zwischen den Gesellschaften.

Mit der Konferenz „Friedensverantwortung der Religionen“ geht es um deutsche Außenpolitik mit nicht-staatlichen Akteuren als ergänzendes Mittel der klassischen Diplomatie.