Übersetzer-Residenzprogramm

Grünes Logo des Goethe-Instituts Bild vergrößern (© Goethe-Institut)

Das europäische Übersetzer-Residenzprogramm des Goethe-Instituts in Ko-operation mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen bietet professionellen Literaturübersetzern aus dem Aus-land ein Arbeitsstipendium in Deutschland an. Das Angebot richtet sich an Übersetzerinnen und Übersetzer deutscher Belletris-tik (Roman, Lyrik, Essay), die ihren Wohnsitz außerhalb Deutschlands haben. Voraussetzung für eine Bewerbung sind mindestens zwei größere veröffentlichte Übersetzungen sowie ein abgeschlossener Verlagsvertrag für die Übersetzung, an der während des Aufenthalts gearbeitet werden soll. Übersetzungsprojekte aus dem Bereich der aktuellen deutschsprachigen Bellet-ristik werden bevorzugt berücksichtigt. Hierfür stellen die Kooperationspartner kostenfrei Wohnungen zur Verfügung.