1. Weihnachtsmarkt Trier Weihnachtsmarkt in Trier
  2. Weihnachtsmarkt Weihnachtsmarkt in Berlin
  3. Striezelmarkt Dresden 2013 Weihnachtsmarkt in Dresden
Weihnachtsmarkt Trier

Weihnachtsmarkt in Trier

Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Berlin

Striezelmarkt Dresden 2013

Weihnachtsmarkt in Dresden

Aufgeklappte Ortenburg-Bibel im Deutschen Historischen Museum

500 Jahre Reformation

Vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, schlug der Überlieferung nach der Theologieprofessor Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg. Dieser „Thesenanschlag“ von Wittenberg markiert den Beginn der Reformation. Wegen ihrer weitreichenden theologischen, kulturellen und politischen Folgen ist das Jubiläum 2017 nicht nur ein kirchliches, sondern ein kulturgeschichtliches Ereignis von Weltrang.

Jugendliche im Park

Sicheres Deutschland

Deutschland ist eines der friedlichsten Länder weltweit. Das politische System ist stabil, Naturkatastrophen sind extrem selten und gefährliche Tiere ebenfalls. Mehr Gründe, warum Menschen hier gerne leben, finden Sie hier:

Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) 2017

Das GFFA ist eine internationale Konferenz, welche sich mit den zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft beschäftigt. Sie findet vom 19.-21. Januar 2017 zum neunten Mal während der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt. Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft bekommen hier die Gelegenheit, sich über aktuelle, agrarpolitische Themen im Kontext der Ernährungssicherung auszutauschen und politisch zu verständigen. Organisiert und geleitet wird das Forum vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Kooperation mit dem Senat von Berlin, der Messe Berlin GmbH und dem GFFA Berlin e. V.

Unter dem Titel „Landwirtschaft und Wasser – Schlüssel zur Welternährung“ werden im Rahmen verschiedener Fachveranstaltungen unter anderem die Fragen diskutiert, welchen Beitrag die Landwirtschaft als großer Wassernutzer zum nachhaltigen Umgang mit der wertvollen Ressource Wasser weltweit und zur Wasserreinhaltung leisten kann, wie angesichts sich verschärfender Nutzungskonkurrenzen der Zugang der Landwirtschaft zu Wasser und somit die Versorgung der Weltbevölkerung mit Nahrung sichergestellt werden kann und wie die Landwirtschaft ihr erhebliches Gestaltungspotenzial bei der Nutzung der Ressource Wasser in politische Prozesse auf internationaler Ebene einbringen kann.

Die vielfältigen Veranstaltungen, die unter dem Dach des GFFA 2017 durchgeführt werden, sollen Impulse für künftige Entwicklungen im Themenfeld „Landwirtschaft und Wasser“ auf internationaler Ebene geben.

Kreuzknoten als Symbol für den G20-Gipfel in Hamburg

Die deutsche G20-Präsidentschaft

Deutschland hat 2017 den Vorsitz der G20 inne. Das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs sowie Vertreter internationaler Organisationen findet am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg statt. Zuvor sind auch mehrere G20-Fachministerkonferenzen vorgesehen. Die Außenminister der G20-Staaten kommen am 16. und 17. Februar 2017 in Bonn zusammen. Der Gipfel und die Fachministertreffen bieten die Gelegenheit, aktuelle internationale Herausforderungen zu diskutieren und neue Themen im internationalen Kontext voranzubringen.

Weitergehende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Gedenktafel zum Überfall Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941

Beitrag von Außenminister Frank-Walter Steinmeier anlässlich des 75. Jahrestages des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion

Frieden in Europa ist keine Selbstverständlichkeit – auch heute nicht! Er wird nur bleiben, wenn wir dafür arbeiten – Tag für Tag! Da, wo er gefährdet ist, haben wir, die wir heute Verantwortung tragen, den Auftrag, aus unserer gemeinsamen Geschichte die richtigen Lehren zu ziehen.

Fremdsprachenassistent aus der Côte d'Ivoire in Bayern

In diesem Video berichtet der derzeitige Fremdsprachenassistent aus der Côte d'Ivoire in Bayern, Martial N'Dri, wie es ihm bis jetzt am Gymnsaium in Zwiesel ergangen ist.

Thomas Stritzl MdB zu politischen Gesprächen in Westafrika

Dialogreise in die Côte d'Ivoire und nach Niger

Auf Einladung des Regionalprogramms Politischer Dialog Westafrika (PDWA) der Konrad-Adenauer-Stiftung reiste der Bundestagsabgeordnete Thomas Stritzl vom 02. bis 07. Oktober 2016 für politische Gespräche in die Côte d'Ivoire und nach Niger.

Logo des Weißbuchs

Neues Weißbuch zur Sicherheitspolitik

Die Bundesregierung hat ihre Sicherheits- und Verteidigungspolitik auf eine neue strategische Grundlage gestellt: Am 13. Juli 2016 beschloss das Bundeskabinett erstmals seit zehn Jahren wieder ein „Weißbuch zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr".

Achtung

Terminvergabe für Visabeantragung

Die Deutsche Botschaft Abidjan weist darauf hin, dass die zur Visabeantragung notwendigen Vorpsrachetermine ausschließlich über die Internetseite der Botschaft zu erhalten sind. Bitte klicken Sie auf den Link TERMINVERGABE FÜR VISABEANTRAGUNG. Bitte beachten Sie die Merkblätter zu den verschiedenen Visatypen auf dieser Seite!

PDWA

Regionalprogramm Politischer Dialog Westafrika (PDWA)

Das Regionalprogramm PDWA der Konrad Adenauer Stiftung startet seinen neuen Videoblog. Mit kurzen Reportagen berichtet sie über politische Themen aus Westafrika. Das PDWA hat die Einführung und Förderung von nachhaltigen demokratischen Strukturen und eines demokratischen Bewusstseins innerhalb der breiten Bevölkerung zum Ziel.

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Jugend in Westafrika

Kompendium der Jugend in der Côte d'Ivoire

Die ivorische Regierung hat eine Initiative der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit zur Einbeziehung von mehr jungen Menschen in Positionen in Staat, Wirtschaft und Verwaltung angenommen - ein wichtiger Impuls für soziale Kohäsion.

Kinder einer PASCH-Schule entdecken die Welt

Forum „Menschen bewegen“ zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit Außenminister Steinmeier

Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) spielt in der aktuellen Legislaturperiode eine noch größere Rolle als zuvor.

Bärbel Kofler

Beauftragte der Bundesregierung

Seit 1. März 2016 ist Bärbel Kofler die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe. Die Beauftragte ist Ansprechpartnerin für Fragen der Menschenrechtspolitik und der Humanitären Hilfe.

Die Initiative „Afrika kommt!"

Die Initiative „Afrika kommt!"

wurde 2008 von 19 bedeutenden deutschen Unternehmen ins Leben gerufen. Ziele sind die Qualifizierung von Nachwuchsführungskräften aus Subsahara-Afrika und gleichzeitig der Aufbau eines Pools regionaler Kooperationspartner für die deutsche Wirtschaft. Dies ist bereits der 4. Durchlauf der Initiative, der 5. befindet sich in Vorbereitung. Die aktuellen Stipendiaten kommen aus Kenia (4), Uganda (1), Mosambik (2), Nigeria (4), Ghana (4), Togo (1) und Côte d’Ivoire (1). Partner der Initiative „Afrika kommt!“ sind die Bosch-Stiftung, die ZEIT-Stiftung und das Auswärtige Amt. Bundespräsident Gauck ist politischer Schirmherr.

Grünes Logo des Goethe-Instituts

Übersetzer-Residenzprogramm

Das europäische Übersetzer-Residenzprogramm des Goethe-Instituts in Ko-operation mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen bietet professionellen Literaturübersetzern aus dem Aus-land ein Arbeitsstipendium in Deutschland an. Das Angebot richtet sich an Übersetzerinnen und Übersetzer deutscher Belletris-tik (Roman, Lyrik, Essay), die ihren Wohnsitz außerhalb Deutschlands haben. Voraussetzung für eine Bewerbung sind mindestens zwei größere veröffentlichte Übersetzungen sowie ein abgeschlossener Verlagsvertrag für die Übersetzung, an der während des Aufenthalts gearbeitet werden soll. Übersetzungsprojekte aus dem Bereich der aktuellen deutschsprachigen Bellet-ristik werden bevorzugt berücksichtigt. Hierfür stellen die Kooperationspartner kostenfrei Wohnungen zur Verfügung.

Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Deutscher OSZE-Vorsitz 2016 - "Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wieder herstellen"

Zum 1. Januar 2016 hat Deutschland den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) übernommen und trägt damit die Verantwortung, die Organisation 2016 sicher durch die stürmischen Zeiten aktueller Krisen und Herausforderungen zu führen. Am 14. Januar 2016 hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Einzelheiten des Vorsitzprogrammes den 57 Teilnehmerstaaten in Wien vorgestellt.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

10. Lehrgang Reportageschule Zeitspiegel in Bouaké

Allez Bouaké! - Reporter reisen in die Elfenbeinküste

Der 10. Lehrgang der Reportageschule "Zeitenspiegel" aus Reutlingen hat sich in der Elfenbeinküste aufgehalten und die Erlebnisse bildlich und schriftlich in Geschichten festgehalten.

Training - Made in Germany

iMOVE - Training made in Germany

iMOVE ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Internationalisierung beruflicher Aus- und Weiterbildung. Als Arbeitsbereich des Bundesinstituts für Berufsbildung unterstützt iMOVE deutsche Anbieter bei der Erschließung internationaler Märkte mit einem umfangreichen Serviceangebot. Als langjährig etablierte Netzwerkplattform erleichtert iMOVE die Kontaktaufnahme deutscher Bildungsexporteure mit Partnern und Kunden weltweit.

Studierende mit Laptop

Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland

Sie möchten in Deutschland leben und arbeiten ? Deutschland bietet Fachkräften gute Perspektiven...

Evakuierung

Elektronische Deutschenliste ELEFAND

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Botschaft Abidjan leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und tragen sich bei ELEFAND ein. Eine einmalige Registrierung im System reicht, selbst bei einem Umzug können Sie diese Registrierung in ein anderes Land "mitnehmen". Sie werden künftig automatisch in regelmäßigen Abständen aufgefordert werden, Ihre Angaben zu bestätigen bzw. zu aktualisieren. Damit sollen Vollständigkeit und Aktualität der Registrierungen im Sinne einer wirksamen Krisenvorsorge und –bewältigung sichergestellt werden.

DW | Nachrichten

Ein Schwabe ist "Mister Germany" 2017

Er ist der Schönste im ganzen Land: Dominik Bruntner aus Hochdorf bei Stuttgart wurde zum "Mister Germany" 2017 gewählt.


Viele Tote bei Kirchen-Einsturz in Nigeria

Beim Einsturz einer Kirche im Süden Nigerias sind mindestens 50 Menschen getötet worden, möglicherweise deutlich mehr. Das Dach hatte während eines Gottesdienstes nachgegeben


Italiens Präsident Mattarella will Regierungskrise schnell lösen

Nach Krisengesprächen mit den verschiedenen Parteien hat Italiens Staatspräsident Mattarella eine schnelle Regierungsbildung angekündigt. Allerdings gibt es da ein paar Probleme.


VIS - Visa Information System

Erteilung des biometrischen ivorischen Visums am internationalen Flughafen Félix-Houphouet-Boigny, Abidjan

Seit 02.01.2014 können Visa für die Côte d'Ivoire am internationalen Flughafen Félix-Houphouet-Boigny - Abidjan beantragt werden.

Reisepass

Wichtige Information zur Passänderung

Kindereinträge im Reisepass der Eltern seit dem 26. Juni 2012 ungültig. Aufgrund europäischer Vorgaben ergab sich im deutschen Passrecht eine wichtige Änderung: Seit dem 26. Juni 2012 sind Kinderein...

Fragen- und Antwortenkatalog zur Annahme von Belohnungen und Geschenken - Seite des BMI

Den unter Federführung des BMI vom Initiativkreis zur Korruptionsprävention zwischen der Bundesverwaltung und der Wirtschaft erarbeitete Fragen- und Antwortkatalog zum Thema Annahme von Belohnungen, Geschenken oder sonstigen Vorteilen (Zuwendungen) in deutscher Sprache finden Sie hier.

Cidal Paris

Das Deutschlandzentrum Paris

Sie möchten mehr über Deutschland erfahren und interessieren sich für die deutsch-französische Zusammenarbeit? Sie haben Interesse am frankophonen Afrika? Wir laden Sie ein, sich auf der französischsprachigen Homepage des Deutschlandzentrums Paris über aktuelle Themen sowie unser persönliches Serviceangebot zu informieren.

Deutsche Welle Akademie in Bonn

Deutsche Welle: Neues Angebot auf Französisch für Afrika

Am Sonntag, 26. Oktober, startet die Deutsche Welle ihr neues Hörfunkangebot  für das französischsprachige Afrika. Der deutsche Auslandssender wird seine Hörer zweimal täglich, insgesamt eineinhalb Stunden auf Französisch über Afrika, das internationale Geschehen und wichtige deutsche Themen auf dem Laufenden halten. Eine neue 30-minütige Sendung wird um 7 Uhr morgens (UTC) gesendet, die einstündige Abendsendung um 17 Uhr UTC.

Wettervorhersage, mittags Ortszeit (ohne Gewähr)

Abidjan:
(12.12.2016)
30 °C

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
03:11:29 8 °C
Deutscher Wetterdienst

Der Botschafter

Dr. Auer

Erreichbarkeit der Botschaft

Kontakt: Tel: + 225 - 22 44 20 30 / Notfälle: Tel: + 225 - 07 08 23 43

Empfang zum Tag der Deutschen Einheit

(© Deutsche Botschaft)

Beurkundungen

Die Botschaft weist daraufhin, dass aus personellen Gründen bis auf weiteres keine Unterlagen zur Beurkundung (das bezieht sich insbesondere auf Vaterschaftsanerkennungen) angenommen werden können. Wi...

Flüchtlinge ohne Anspruch auf Asyl müssen Deutschland verlassen

(© AA)

Deutschland ist das Ziel vieler Flüchtlinge. 2015 wurden mehr als eine Million Asylbewerber registriert - so viele wie nie zuvor in einem Jahr. Es können bei weitem nicht alle bleiben.

Reise- und Sicherheitshinweise Cote d'Ivoire

Achtung

Hier finden Sie die aktuellen Reise- und Sicherheits- hinweise des Auswärtigen Amtes.

Mit den "Buddys" um die Welt!

BRAZIL-RIO DE JANEIRO-UNITED BUDDY BEAR

Dies sind die Buddy Bären der Deutschen Botschaften und Konsulate im Ausland.

Impressionen aus dem Zoo in Abidjan

Inklusion in Deutschland

disability icons

Deutschland hat als einer der ersten Staaten das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention) sowie das Zusatzprotokoll am 30. März 2007 unterzeichnet und am 24. Februar 2009 ratifiziert. Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe am politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben zu ermöglichen, Chancengleichheit in der Bildung und in der Arbeitswelt herzustellen und allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit auf einen selbstbestimmten Platz in einer barrierefreien Gesellschaft zu geben.

deutschland.de

deutschland.de

Deutschlands prominenteste Webadresse versteht sich als die zentrale Plattform für ein modernes Deutschlandbild. Facebook, Twitter, Youtube, der DE-Blog und weitere Social-Media-Kanäle öffnen deutschland.de für Partizipation und Interaktion.

Aktuelles aus Deutschland

Wir informieren Sie über die deutsche Außen- und Europapolitik sowie über wichtige innenpolitische Themen.

Neue „Tatsachen über Deutschland“ – in 19 Sprachen

Titelbild von "Tatsachen über Deutschland"

Alles, was man über das Deutschland von heute wissen muss, steht in „Tatsachen über Deutschland“. Wie das politische System funktioniert. Welche Leitlinien die Außenpolitik prägen. Was die Wirtschaft auszeichnet. Was neu ist in Kunst und Kultur. Zu diesen und vielen weiteren Themen bietet der neue Internetauftritt tatsachen-ueber-deutschland.de Texte, Hintergrund, Bilder, Charts, Filme und viele weitere Module – in 19 Sprachen. Zudem stehen die kompletten „Tatsachen“ als E-Paper zum Herunterladen bereit. Tatsachen über Deutschland gibt es jetzt auch als Download in 9 Sprachen für junge Erwachsene.

Aktuelles aus der Côte d'Ivoire

Hier finden Sie die neuesten Nachrichten aus der Côte d'Ivoire.

Videos aus Deutschland

(© AA)

Hüter unserer Werte: Das Bundesverfassungsgericht

(© AA)

Kulturerhalt - Ein Programm des Auswärtigen Amtes

(© AA)

Neue Perspektiven: AArtists-in-residence im Auswärtigen Amt

(© AA)

Deutsch-Chinesisches Jahr für Schüler- und Jugendaustausch 2016

(© AA)

Menschen bewegen – und die Gesellschaft öffnen

(© AA)

Menschen bewegen – mit Spielen

(© AA)

Menschen bewegen – mit Streetfootball

(© AA)

Menschen bewegen – mit Stelzen

(© AA)

Menschen bewegen – mit Medizintechnik

(© AA)

Menschen bewegen 2016

(© AA)

Weder Boomtown noch Hypezig – einfach Leipzig

(© AA)

Interkulturelle Musikszene Deutschland

(© AA)

Tag der offenen Tür 2015

(© Auswärtiges Amt)

Mein Deutschland: Bestatterin Vildane Uludağ

(© AA)

Mein Deutschland: Poetry Slammer und Autor Sulaiman Masomi

(© Auswärtiges Amt)

Mein Deutschland: Schauspielerin Dayan Kodua

(© Auswärtiges Amt)

Das Humboldt-Forum im Stadtschloss Berlin

(© Auswärtiges Amt)

Deutsch-Israelischer Jugendkongress 2015: Ein Videotagebuch

(© AA)

2019 - 100 Jahre Bauhaus

(© AA)

Mein Deutschland: Die Stadtteilmutter Hanim Krimmling

(© AA)

Wissenschaft auf der Bühne: Science Slam

(© Auswärtiges Amt)

Imame und Rabbiner radeln gemeinsam auf Tandems durch Berlin

(© AA)

Die Ausbildung im höheren Auswärtigen Dienst

(© AA)

Hinter den Kulissen der Berlinale: Die Dolmetscher

(© AA)

Touristen im ehrenamtlichen Einsatz für Obdachlose

(© AA)

Dresden steht auf für Weltoffenheit und Toleranz

(© AA)

Festliche Grüße aus dem Auswärtige Amt

(© AA)

Schwibbögen: weihnachtliche Holzkunst aus dem Erzgebirge

(© Auswärtiges Amt)

Frohes Fest und guten Rutsch

(© AA)

Die Clubkultur Berlins

(© AA)

25 Jahre World Wide Web – Was erwarten die Deutschen vom Internet?

(© AA)

Deutsches Backdiplom für Ausländer

EU-Ratspräsidentschaft

Logo der EU-Ratspräsidentschaft der Slowakei

Im zweiten Halbjahr 2016 tagt der Rat der Europäischen Union unter dem Vorsitz der Slowakei.

Datenschutzerklärung

Erklärung zur Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten Bei jedem Zugriff einer Nutzerin / eines Nutzers auf das Internet-Angebot des Auswärtigen Amts und bei jedem Abruf einer Datei werden Dat...